Wie Hypnose hilft: Beim Abnehmen, bei Angst, bei Schlafstörungen – und in der Menopause

Mai 27, 2022 | Frauen

Jean ist verheiratet, Mutter von zwei wundervollen Kindern und in der Blüte ihres Lebens. Mehr noch: Sie ist ausgebildete Fachberaterin für ganzheitliche Gesundheit und Hypnose. Mit ihrer Unterstützung haben es schon unzählige Frauen geschafft, ihre Ängste zu überwinden, abzunehmen und auch die Wechseljahresbeschwerden in den Griff zu bekommen. Wie? „Ich helfe Dir, Deine Gesundheit von innen heraus wieder ins Gleichgewicht zu bringen – einfach und auf die weibliche Art.“

dieAlte: Jean, Dein Business ist die Gesundheit von Frauen. dieAlte interessiert natürlich ganz besonders die Gesundheit in den Wechseljahren. Wie kannst Du sie von ihren Beschwerden befreien?
Jean: Gerade Frauen in den Wechseljahren haben unterschiedlichste Beschwerden, die sowohl körperlicher Natur sind, als sich auch mental äußern. Nahezu jede Betroffene kennt diese monatlichen emotionalen Achterbahnfahrten und hadern mit den körperlichen Veränderungen.

Mir ist der ganzheitliche Blick sehr wichtig, wenn ich mit meinen Kundinnen zusammenarbeite, sei es im Rahmen der Ernährungsberatung oder der psychologischen Beratung. Denn in unserem Körper funktioniert jedes Organ, jedes System und jeder Stoffwechselprozess nur im Team.
Darum haben in meiner Beratung 3 Elemente einen besonderen Stellenwert für die Gesundheit:

– Das Auflösen innerer Blockaden und die Entfaltung des persönlichen Potenzials für mentale Gesundheit.
– Einen guten Umgang mit Stressfaktoren für die emotionale Gesundheit erlernen.
– Sowie das Bewusstsein und die Offenheit für gesunde, abwechslungsreiche Ernährung ohne Dogmen stärken.

Die wichtigsten Tools in meiner Beratung sind die Hypnose und ätherische Öle. Beides ist tiefgehend, die Wirkung wissenschaftlich bewiesen und enorm effektiv. Ich liebe einfache, natürliche Lösungen.

Oh Hypnose – das klingt spannend. Was ist das und wie kann sich das Frau in den Wechseljahren zunutze machen?
Hypnose kann ich absolut vielfältig einsetzen. Sie kann die Kundinnen beim Abnehmen unterstützen und sie zu mehr Sport zu motivieren. Hier kombiniere ich auch sehr gern die Ernährungsberatung mit der Hypnose. Weiterhin lassen sich tief sitzende Blockaden auflösen, um sich mental und emotional zu stärken. Aber auch bestehende Unsicherheiten oder Ängste lassen sich damit gut bearbeiten. Auch sexuelle Probleme, die gerade in den Wechseljahren gehäuft auftreten, Beziehungsprobleme und Schlafstörungen sind immer wieder Thema in meinen Beratungen und Hypnosecoachings.

 „Hypnose ist für mich absolut magisch. Themen, die wir schon jahrelang mit uns herumtragen, können mit wenigen Sitzungen nachhaltig gelöst werden.“

Wirkt Hypnose denn wirklich? Viele zweifeln ja daran oder haben Angst, dass sie „fremdgesteuert werden“ …

Wie bereits erwähnt, ist Hypnose wissenschaftlich fundiert und anerkannt. Sie gilt als eins der effektivsten Coachingwerkzeuge, um nachhaltig persönliche Veränderungen zu erzielen. Ganz entscheidend dabei ist aber die Mitarbeit der Kundin. Sie muss die Veränderung wirklich wollen, denn nur sie allein kann diese in ihrem Unterbewusstsein vollziehen. Ich fungiere dabei sozusagen als Tour-Guide und zeige meiner Kundin den Weg. Gehen darf sie ihn dann selbst. Viele denken immer noch aufgrund der Show-Hypnose, dass sie fremdgesteuert werden könnten. Das ist absolut nicht so! Du hast die volle Kontrolle und machst nichts, was Du nicht machen möchtest. Zu jeder Zeit kannst Du den Prozess ab- oder unterbrechen.

Hypnose ist für mich absolut magisch. Themen, die wir schon jahrelang mit uns herumtragen, können mit wenigen Sitzungen nachhaltig gelöst werden. Das ist ein großer Vorteil gegenüber zahlreichen anderen Therapien oder Coaching-Methoden. Denn wir arbeiten in der Tiefe der Psyche. Ich nenne das immer, den emotionalen Rumpelkeller aufräumen.

Geht das Hypnosecoaching auch online, oder muss man da bei Dir vor Ort sein?
Online funktioniert das wunderbar, denn wenn Du die Augen schließt, ist es egal, woher meine Stimme kommt. Gerade in den letzten zwei Jahren war diese Möglichkeit ein absolutes Geschenk. Zudem hat so eine Online-Sitzung den Vorteil, dass Du in Deiner gewohnten Umgebung bist, Du es Dir gemütlich machen und anschließend direkt ausruhen kannst.

Wie kann ich mir eine Sitzung online dann bei Dir vorstellen?
Interessentinnen können vorab ein kostenloses Infogespräch mit mir führen. Dort erkläre ich Ihnen, wie die Hypnose abläuft und wie sie sich bestenfalls darauf vorbereiten können.
Wenn sie sich für ein Hypnosecoaching bei mir entscheiden, erhalten sie von mir u.a. einen Anamnesebogen, den sie vorab ausfüllen müssen, eine Checkliste zur Vor- und Nachbereitung der Hypnose sowie eine Hypnose-Mp3. Die bereitet sie optimal auf ihre eigentliche Sitzung vor und kann schon erste Blockaden lösen.

Für die eigentliche Sitzung brauchen die Kundinnen zu Hause einen gemütlichen Platz zum Sitzen, je ein Kissen für den Nacken und den Schoß, evtl. eine Decke, Wasser zum Trinken und eine gute Internetverbindung. Wir gehen vor der eigentlichen Hypnose noch mal auf den Anamnesebogen ein, arbeiten das Thema für die Sitzung genau heraus, klären ggf. noch offene Fragen und dann kann es auch schon losgehen: Augen zu und laufen lassen. Die erste Sitzung bei mir dauert ca. 2 – 2,5 Stunden. Denn mir ist wichtig, dass wir uns die Zeit nehmen, die es braucht und sich die Kundinnen bestmöglich fallenlassen können. Folgesitzungen zum gleichen Thema sind in der Regel kürzer, ca. 1- 1,5 Stunden.

Du bist Mitte 40, hast Du auch schon Symptome der Wechseljahre/Perimenopause oder merkst Du noch nichts?
Oh ja, ich merke die Veränderungen schon seit ca. 2-3 Jahren. Ich schwitze mehr, vor allem nachts in der zweiten Zyklushälfte und schlafe auch in der Zeit schlechter. Mein Zyklus ist zwar noch recht regelmäßig, aber um ein paar Tage kürzer geworden. Auch die Spannkraft meiner Haut lässt nach und die Gesichtsfältchen nehmen zu. Aber hey, das ist der Lauf der Zeit. Wir können das nicht aufhalten, sondern uns nur bestmöglich unterstützen. Und dafür nutze ich genau das, was ich auch meinen Kundinnen empfehle: Ätherische Öle, tägliche Bewegung, ausreichend Schlaf, ein gutes Stressmanagement, (Selbst)Hypnose und eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Die setzt sich bei mir aus frischen, unverarbeiteten Bio-Lebensmitteln mit möglichst wenig Zucker und wenig tierischen Produkten, ausreichend Wasser trinken und hochwertigen, natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln zusammen. Gerade auch Letztere werden oft unterschätzt. Diese sind aber besonders dann wichtig, wenn man an einer Autoimmunkrankheit wie ich beispielsweise Hashimoto leidet. Denn der Nährstoffbedarf ist da besonders erhöht. Bestehen Vitamin- und Mineralstoffmängel, können sich diese stark auf die ganzheitliche Gesundheit und somit auf den Hormonhaushalt auswirken.

Wie unterstützen die Ätherischen Öle Dich bei den Wechseljahren?
Ätherische Öle sind konzentrierte natürliche Extrakte aus Samen, Stängeln, Wurzeln, Blüten, Ringen und anderen Pflanzenbestandteilen. Darunter gibt es zahlreiche Öle, die ausgleichend auf den Hormonhaushalt wirken und bei Symptomen wie Schwitzen, Schlafproblemen, emotionalen Achterbahnfahrten, Hautproblemen, Haarausfall etc. unterstützen können. Da ich die ätherischen Öle innerlich, äußerlich und aromatisch nutze, ist beste Qualität das A und O. Leider sind über 80 Prozent der ätherischen Öle auf dem Markt verunreinigt, gestreckt oder verfälscht. Deswegen sollte man sich hier sehr gut informieren und vor allem innerlich nur Öle nutzen, die Lebensmittelqualität haben.
Um noch einmal auf die Wechseljahre zurückzukommen, möchte ich hier meine Lieblingsöle hervorheben. Das sind Muskatellersalbei und sämtliche Blütenöle, die hormonell ausgleichend wirken und toll für eine schöne Haut sind. Ätherisches Pfefferminzöl ist gut bei Hitzewallungen und Kopfdruck, Lavendel und Vetiver gut für unseren Schlaf. Da mir die ätherischen Öle so am Herzen liegen und ich mein Wissen gern teile, gebe ich regelmäßig kostenlose Online- und Offlineworkshops dazu.

 „Ich darf Hilfe annehmen. Ich muss nicht jedes Thema allein bearbeiten. Es gibt da draußen so viele Spezialist:innen, die uns das Leben leichter machen. Go for it!“

Was rätst Du Deinen Kundinnen 40+ wie sie gut gestärkt in und durch die Wechseljahre kommen können?
Mein Lebensmotto ist: Alles ist für irgendetwas gut. Und das sehe ich auch so in Bezug auf die Herausforderungen in den Wechseljahren. Für mich ist diese Phase eher eine Möglichkeit und Chance, genau in mich hineinzuhorchen und mich noch besser kennen zu lernen. Ich sage mittlerweile viel öfter nein zu Dingen, die mir nicht mehr guttun. Und ich lasse mehr Raum für das, was mich körperlich und mental stärkt. Ich habe zahlreiche Erfahrungen sammeln dürfen, die jetzt zum Tragen kommen. Und ich darf Hilfe annehmen. Ich muss nicht jedes Thema allein bearbeiten. Es gibt da draußen so viele Spezialist:innen, die uns das Leben leichter machen. Go for it!

Weitere Infos gibt es auch hier: www.1fach-gesund.de

Fotos: Nancy Ebert, privat

[/et_pb_column]

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert